Top

Mercedes Benz W25

Die größte Herausforderung bei ambitionierten Modelingprojekten ist es ausreichend gutes Refernzmaterial zu finden. Bei einem Auto was 1934 die Rennstrecken dieser Welt bevölkerte ist das natürlich nicht so einfach. Neben den handwerklichen Skills wie modeling und rendering, texturing und auch ausleuchten einer 3D Szene gehört das Recherchieren nach gutem Anschauungsmaterial auch zu fast jedem Projekt. Denn selbst der beste 3D Artist kann nur das abbilden was er sehen kann. Nach vielen Stunden wurde aber genügend Material gefunden, um selbst den urgewaltigen Motor dieses Rennboliden abzubilden. Ein umfangreiches, spannendes und sehr lehrreiches Projekt.

Mercedes Benz W25

Die Wurzeln der heutigen, hochgezüchteten Formel 1 Wagen liegt in den tollkühnen und halsbrecherisch anmutenden “Zigarren” der frühen Tage des Motorsports. Der Mercedes W25 gehört eben in diese Kategorie. Der optisch einfach anmutende Wagen ist in seinen Details sehr komplex und ausgefeilt.

1934 wurde dieses Fahrzeug entwickelt, um in der 750kg Klasse mitmischen zu können. Diese Klasse wurde eingeführt, um die damaligen Rennboliden in ihren Geschwindigkeiten einzubremsen. Dies hielt jedoch nicht lange an und auch die Fahrzeuge der 750kg Klasse waren verdammt schnell.Der Mercedes W25 wurde in verschiedenen Ausbaustufen, zwischen 1934 und 1936 gefahren. Anfänglich leistete der Kompressorgeladene Reihenachtzylinder schon beachtliche 280 PS. In seinen späteren Ausbaustufen wurde dem 3360 Kubikzentimeter großen Motor spielend Leistungswerte bis zu 494 PS entlockt. Damit war das Konzept der leichten und etwas langsameren Fahrzeugklasse wieder zunichte gemacht, denn der W25 erreichte Spitzengeschwindigkeiten von 300 km/h!